Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

EMDR

 

EMDR ist die Abkürzung für Eye Movement Desenzitization and Reprocessing. 

Das Verfahren wird seit Mitte der 90er Jahre erfolgreich in der Traumatherapie eingesetzt.

Mit EMDR ist eine beschleunigte Verarbeitung "eingefrorener" belastender Erinnerungen und die Auflösung erstarrter Verhaltensmuster möglich. Die Methode kann ein möglicher Teil des für Patienten erarbeiteten Therapiekonzeptes sein.

Insbesondere zur Entlastung bei traumatischen Erlebnissen ist EMDR besonders gut geeignet.

Im Bereich der KVT wird diese Therapiemethode häufig zur Entlastung ergänzend eingesetzt.

Durch * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.